Bewertungskriterien im Mitarbeitergespräch

Es gibt viele Möglichkeiten von Bewertungskriterien. Diese sind einerseits vom Unternehmensumfeld und andererseits von den Aufgaben der jeweiligen Mitarbeitenden abhängig. Nicht jedes Kriterium kann in gleichem Ausmass auf jede Aufgabe angewandt werden.

Wichtig: Im Gespräch muss zu jeder Bewertung ein klar formulierter Hinweis auf das erforderliche zukünftige Verhalten erfolgen. Dies kann sowohl eine Korrektur als auch eine Bestätigung sein!

Nachfolgend einige relevante Beispiele von Bewertungskriterien.

 

Fachkompetenzen

Ergebnis- und Aufgabenorientierung

  • produziert verwendbare Arbeitsergebnisse
  • verfügt über unternehmensrelevante Methoden/Fertigkeiten
  • hält Regeln und Normen des Unternehmens ein
  • Dienstleistungs- und Kundenorientierung
  • geht auf Kunden beispielhaft ein
  • hat ein ansprechendes Auftreten und Erscheinungsbild
  • geht mit Beschwerden fachlich korrekt um
Quantität
  • leistet sowohl Führungs- als auch Managementaufgaben
  • hält Termine und Fristen ein
Effizienz
  • verfügt über ein gut strukturiertes Zeitmanagement
  • arbeitet rationell
Problemlösungsorientierung (analysieren, strukturieren, planen)
  • sucht gemeinsam konstruktive Lösungen
  • strukturiert Arbeitsschritte sinnvoll
  • durchdringt alle Verfahren und Prozesse
  • definiert Anforderungen vorausschauend
  • priorisiert Aufgaben nach Wichtigkeit
Flexibles Handeln
  • initiiert neue Ideen und Wege
  • passt sich ändernden Rahmenbedingungen und Zielen rasch an

Sozial- / Beziehungskompetenzen

Teamfähigkeit
  • informiert offen und ausführlich
  • bindet andere ein
  • gibt Unterstützung, geht auf andere zu
Kommunikations- und Kontaktfähigkeiten
  • lässt andere aussprechen
  • fragt nach / hört zu / hält Blickkontakt
  • zeigt eine offene Körperhaltung, setzt Mimik und Gestik ein
  • demonstriert Prägnanz und Differenziertheit im Ausdruck
Empathie / Einfühlungsvermögen
  • zeigt Interesse, Verständnis für andere Ansichten
  • gibt verbale und nonverbale Signale des Verstehens
  • behandelt andere respektvoll und wertschätzend
  • Konfliktfähigkeit
  • erkennt, bejaht Widersprüche als Chance zur Verbesserung
  • spricht Kritik und Probleme offen an
  • bleibt in Konfliktsituationen sachlich
  • beweist Ausdauer und Frustrationstoleranz

Führungskompetenzen

Führungsverhalten
  • gibt die Visionen und Ziele motivierend weiter
  • führt die Mitarbeitenden nach klar vereinbarten Zielen
  • gibt motivierendes Feedback
  • verfügt über einen situativen Führungsstil
  • informiert bezüglich Entscheidungen und Veränderungen
  • Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • gewinnt Zustimmung und Akzeptanz für die eigene Meinung
  • vertritt die eigene Meinung bestimmt, mit Ausdauer und selbstbewusst
  • geht auf Gegenargumente ein, prüft diese und entscheidet / argumentiert zielorientiert
  • drückt sich klar und zielgruppengerecht aus
Entscheidungsfähigkeit
  • bereitet Entscheidungen gründlich vor
  • beschränkt sich auf die wesentlichen Informationen
  • entscheidet zügig und begründet die Entscheidung nachvollziehbar
  • trägt die Verantwortung für die getroffene Entscheidung
  • fordert die konsequente Umsetzung der Entscheidung ein
  • Unternehmensziele umsetzen
  • kennt die Ziele der Abteilung und kann sie klar formulieren
  • stellt die Verbindung zwischen Strategie und Zielen und Aufgaben verständlich dar